Faxabschaltung

Faxabschaltung

Im Dezember 2021 wird die Hessische Tierseuchenkasse den Faxverkehr einstellen.

Begründet wird dies durch die Empfehlung des Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit. Dieser verweist darauf, dass der Faxversand „durch diverse technische Veränderungen informationstechnisch als unsicheres Kommunikationsmittel einzustufen ist“ und  „vergleichbare Risiken aufweist, wie diese beim unverschlüsselten Versand von E-Mail-Nachrichten gegeben sind. Der Schutz personenbezogener Daten im Sinne der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sei also beim Faxen nicht gewährleistet“.

Afrikanische Schweinepest

Afrikanische Schweinepest

Auf der Homepage des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz werden regelmäßig die neuesten Informationen zur Afrikanischen Schweinepest eingestellt.

Insbesondere wird auf das Schreiben an die Schweinehaltungsbetriebe in Hessen sowie ein Merkblatt zur Haltung von Minischweinen verwiesen.

Bei Fragen zu Leistungen der Tierseuchenkasse im Falle des Auftretens der Afrikanischen Schweinepest in Hessen lesen Sie hier ASP – Leistungen der HTSK.