Die Kosten der Tierkörperbeseitigung

Die Kosten der Tierkörperbeseitigung

Die Beseitigung von Tierkörpern, Tierkörperteilen und Erzeugnissen stellt eine bedeutende Vorsorgemaßnahme zur Verhinderung einer Übertragung von Tierseuchen- und anderen Krankheitserregern dar. Deshalb sind nach den Vorschriften des Tierische Nebenprodukte Beseitigungsgesetzes anfallendes Material der Kategorien 1 und 2 unschädlich zu beseitigen. Unter diese Kategorien fallen alle toten Tiere.

In Hessen werden die Kosten der Tierkörperbeseitigung zu je einem Drittel vom Land, den Kommunen und den Tierhaltern getragen. Das gilt nur für auf dem landwirtschaftlichen Betrieb verendete Tiere. Das sind nicht: Schlachthöfe, Viehhöfe, Schlachtstätten, Versuchstiereinrichtungen, tierärztliche Einrichtungen oder Viehsammelstellen. Seit 2004 ist aus EU-rechtlichen Gründen die unmittelbare Kostenbeteiligung der Tierhalter vorgesehen.

Die Rechtsgrundlagen

Die Rechtsgrundlagen

    Das Hessische Ausführungsgesetz zum Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (HAGTierNebG)
    Das Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (TierNebG)
    Die Verordnung (EG) 702/2014 der Kommission
Im Beseitigungsfall

Im Beseitigungsfall

Setzen Sie sich bitte mit der für Ihren Entsorgungsbereich zuständigen Tierkörperbeseitigungsanstalt (TBA) in Verbindung. Geben Sie dieser Ihre Tierseuchenkassennummer mit den bei uns angegebenen Adressdaten durch. Sind die Rechtgrundlagen erfüllt, wird die TBA die Abrechnung der Beseitigungskosten direkt mit uns vornehmen. Ihren Drittelanteil fordert die Tierseuchenkasse im Folgejahr nach der Entsorgung im Rahmen der Bescheidläufe an.

Die Tierköperbeseitigungsanstalten (TBA)

Die Tierköperbeseitigungsanstalten (TBA)

Die Süpro GmbH & Co. KG ist die zuständige TBA für den Bereich des Regierungspräsidiums Darmstadt. Hierzu gehören die Kreise Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Odenwald, Offenbach, Wetterau, Main-Kinzig, Hochtaunus, Main-Taunus und die kreisfreien Städte Darmstadt, Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden.
Die Telefonnummer für die Anmeldung von Abholungen lautet 06256-8520, die Fax-Nummer 06256-1688.

Der Zweckverband Rivenich war bis zum 31.12.2015 die zuständige TBA für die Kreise Rheingau-Taunus und Limburg-Weilburg. Seit dem 01.01.2016 übernimmt für diese Landkreise die Firma Süpro GmbH & Co. KG die Entsorgung von Tierkörper- und Tierkörperteilen. Für die Anmeldung von Abholungen verwenden Sie bitte die Telefonnummer 06256-8520 oder Fax-Nummer 06256-1688.

Die Gesellschaft für Tierkörperbeseitigung (GFT) war bis zum 31.12.2015 die zuständige TBA für den verbleibenden Bereich der Regierungspräsidien Kassel und Gießen. Hierzu gehören die Kreise Kassel, Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder, Werra-Meißner, Fulda, Hersfeld-Rotenburg, Vogelsberg, Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill, Gießen und die kreisfreie Stadt Kassel. Seit dem 01.01.2016 wurde für diese Landkreise die Firma SecAnim Südwest GmbH mit der Beseitigung der Tierkörper- und Tierkörperteile beliehen. Für die Anmeldung von Abholungen verwenden Sie bitte die Telefonnummer 06508-91430, die Fax-Nummer 06508-914332 oder nutzen Sie die Kontaktaufnahme per Email unter tierannahme-rivenich@secanim.de. Wurde Ihnen seitens der SecAnim GmbH eine neue Kunden-ID-Nummer zugeteilt, haben Sie jetzt die Möglichkeit die Abholung über die automatisierte telefonische Auftragsannahme unter der Telefonnummer 06508-919860 anzumelden.

Die Beseitigungskosten

Die Beseitigungskosten

Für die Beseitigung werden Entgelte oder Gebühren fällig. Diese teilen sich in Anfahrtpauschalen und Entsorgungskosten auf. Anfahrtpauschalen werden bei jeder einzelnen Anfahrt an einem Abholort fällig. Für die Berechnung der Entsorgungkosten gibt es zwei Möglichkeiten. Wenn das Tier bei der Abholung gewogen werden kann, erfolgt eine Abrechnung nach dem tatsächlich ermittelten Gewicht. Ist eine Wiegung nicht möglich, wird nach einer Pauschale der jeweiligen Tierart abgerechnet.
Die Abrechnung des Drittelanteils des Tierhalters erfolgt im Folgejahr. Teilweise durch Verrechnung aus, im Vorjahr mit den Beiträgen geleisteten, Vorauszahlungen mit den tatsächlich angefallenen Drittelanteilen des Tierhalters an der Tierkörperbeseitigung. Diese Vorauszahlungen werden für die Tierarten Pferde, Rinder, Schafe und Schweine fällig. Die Kostenanteile für die Beseitigung für die Tierarten Ziegen, Geflügel und Gehegewild werden vom Tierhalter in voller Höhe angefordert, da hierfür im Vorjahr keine Vorauszahlungen angefordert wurden.

Die Entgelte

Die Entgelte

    Für den Entsorgungsbereich der Süpro GmbH & Co. KG werden diese Entgelte fällig.
    Ab dem 01.01.2016 gilt für diesen Bereich die vorläufige Entgeltliste der SecAnim Südwest GmbH.
Der Drittelanteil

Der Drittelanteil

Darstellung der Verrechnung von Vorauszahlungen nach folgenden Beispiel


Beiträge zur Tierseuchenkasse im Vorjahr

Gemeldete Tiere Beitrag Vorauszahlungen zur Tierkörperbeseitigung Bescheidsumme
Je Tier Je Tier Gesamt Gesamt
33 Rinder 5,95 € 1,05 € 34,65 € 231,00 €
76 Schweine 0,45 € 0,55 € 41,80 € 76,00 €
76,45 € 307,00 €

Beiträge zur Tierseuchenkasse im Abrechnungsjahr

Gemeldete Tiere Beitrag Vorauszahlungen zur Tierkörperbeseitigung Bescheidsumme
Je Tier Je Tier Gesamt Gesamt
40 Rinder 6,00 € 1,05 € 42,00 € 282,00 €
80 Schweine 0,50 € 0,55 € 44,40 € 84,00 €
86,00 € 366,00 €

Tierkörperbeseitigungskosten im Vorjahr

Entsorgungskosten
Entsorgte Tiere Anzahl Stück/Kilo Gesamt Drittelanteil
Schweine (Stück) 5 10,77 € 53,85 € 17,95 €
Anfahrten 4 23,68 € 94,72 € 31,57 €
Rind (Kilo) 140 0,11 € 15,40 € 5,13 €
Anfahrten 1 23,68 € 23,68 € 7,89 €
Kosten der Tierkörperbeseitigung 187,65 € 62,55 €

Verrechnung des Drittelanteils mit der Vorauszahlung

Drittelanteil des Tierhalters 62,55 €
Vorauszahlung aus Beiträgen im Vorjahr 76,45 €
Guthaben -13,90 €
Beitrag im Abrechnungsjahr 366,00 €
Bescheidsumme im Abrechnungsjahr 352,10 €

Nach dieser Modellrechnung werden dem Tierhalter 13,90 € aus seiner Vorauszahlung des Vorjahres erstattet. Sie werden von dem für das Abrechnungsjahr fälligen Beitrag abgezogen.

Ist eine Verrechnung nicht möglich, etwa weil im laufenden Beitragsjahr keine Beiträge fällig werden, erhält der Tierhalter das Guthaben zurück erstattet. Bei Beträgen unter 5,00 Euro erfolgt keine Rückerstattung oder Rechnungsstellung.